Texte aus der Tiefe

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.

(Heinrich Heine)

  • Texte aus der Tiefe

    Sehnsucht

    Mein Herz ist schwer und sorgenvoll. Mein Atem geht flach und mühselig. Es ist als würden alle Sorgen und all der Schmerz mir die Luft nehmen. Mich lähmen und erstarren lassen. Das einzige Zeichen von Lebendigkeit, sind die Tränen, die über mein Gesicht laufen. Meine Hände können sie nicht auffangen…

  • Texte aus der Tiefe

    Anderssein

    Passend zum Wochenende möchte ich heute einen Text veröffentlichen, den ich vor einigen Jahren noch in meiner Zeit als Fußgängerin geschrieben habe. Ich erinnere mich noch sehr gut an diese besagte Nacht und an die Gefühle, die mich damals so bewegten. Auch wenn der Text eher schwermütig ist, schildert er doch…

  • Texte aus der Tiefe

    Dem inneren Kompass folgen

    Achtsam werde ich den neuen Weg ins Unbekannte einschlagen und mich dabei von meinem inneren Kompass führen lassen. Ich werde mich ihm ganz anvertrauen, mich von ihm leiten lassen. Er wird mich warnen, wenn der Weg einmal zu holprig und unwegsam wird oder wenn ich mich in seinen Windungen verliere und…

  • Texte aus der Tiefe

    Ein Traum von Leichtigkeit

    Die Fenster des Autos sind weit geöffnet, Sonnenstrahlen erhellen den Innenraum und kitzeln mein Gesicht. Der Fahrtwind weht durch die Fenster hinein, wirbelt meine Haare durcheinander und kühlt meine erhitzte Haut. Ich genieße die frische Brise, schmecke das Salz in der Luft und rieche das Meer. Ich schließe die Augen. In…

  • Texte aus der Tiefe

    Die Geschichte einer Freundschaft

    In diesem Beitrag möchte ich Euch von einer ganz besonderen Freundschaft erzählen, die mich einige Jahre durch mein Leben begleitet hat… Meine Freundin und ich kamen beide aus der gleichen Stadt im Herzen vom Sauerland und lernten uns beim Fachabitur kennen. Schon zu Beginn unserer Freundschaft waren wir gern gemeinsam…